www.frankfurter-boersenbrief.de
4
20
Frankfurter Börsenbrief
 
   


Kostenlos für Sie:

Ausgewählte Sendungen aus unserem Bernecker.tv-Studio.




Montags bis freitags jeden Vormittag aktuell:

Der Blick auf den Markt von unserer Tagesdienst-Redaktion.
zur AB-Daily

Sie wollen unsere Empfehlungen ohne Abonnement lesen?
Kein Problem:

Über unseren Partner Boersenkiosk.de können Sie jede Ausgabe einzeln kaufen!

Zum Online-Einzelkauf
---

Pflichtlektüre für alle Kapitalanleger

Nun liegt er vor, der Bernecker Wegweiser für Kapitalanlagen. Von Globalisierung und Handelskonflikt über Brexit bis hin zum Klima behandelt unser Jahrbuch für 2020 Themen, die uns auch im nächsten Jahr und weit darüber hinaus beschäftigen werden. Das macht den Wegweiser für jeden Anleger zur Pflichtlektüre. Sichern Sie sich Ihr persönliches Exemplar am besten sofort hier.

---

Editorial

16.01.2019

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Nanu? Neulich ist mir etwas Merkwürdiges passiert. Vor längerer Zeit hatte ich einen kleinen finanziellen Engpass. Um ehrlich zu sein, war der Engpass nicht so klein und es war auch nicht nur eine bestimmt Zeit. Dass ich mehr ausgebe als meine Einnahmen hergeben, ist leider ein Dauerzustand. Aber:

Rettung nahte schnell. Mein Freund Michel half mir aus der Klemme und lieh mir Geld. Selbstverständlich zinslos. Ich konnte also weiter auf großem Fuß leben. Super! Jetzt auf einmal hat sich die Situation, ich habe nicht damit gerechnet und nichts dafür getan, gedreht! Ich habe plötzlich nach allen Ausgaben noch Geld übrig. Mehr verdient als ausgegeben, 13 Milliarden Euro sogar.

Man fragt sich: "Was jetzt?" Wie immer, wenn es irgendwo nach Geld riecht, schießen die Hände in die Höhe, die was abhaben wollen. Witzig finde ich, dass in der Gier kein Argument zu blöd scheint, das Geld in die jeweiligen Kassen zu leiten. Auch in meiner Familie wünschen sich die einen ein neues Auto, die anderen wollen, dass wir chlllen (was aber unsere Einnahmen senken würde). Es gibt auch Stimmen, dass wir uns noch ein bisschen mehr verschulden sollen und umgekehrt die Einnahmen noch erhöhen, auch wenn wir jetzt sehr gut mit unserem Haushalt klarkommen.

Was? Was ist das für eine dumme Frage? Nein, auf die Idee, das Geld Michel zurückzugeben oder wenigstens für schlechtere Zeiten zurückzulegen, ist natürlich niemand gekommen. Was für eine naive Idee! Nur weil mein Schuldenberater aus Maastricht meine finanzielle Situation noch als instabil ansieht, kann ich doch nicht plötzlich auf Geld verteilen verzichten! Schnapsidee! Beste Grüße! Euer Olaf

Mit freundlichem Gruß
Bernhard M. Klinzing
Redaktion

---

 

++ Updates ++

Wenn es zwischen zwei Börsenbrief-Ausgaben eine neue Einschätzung zum Markt oder zu bestimmten Aktien gibt, die sofortiges Handeln erfordert, schreiben wir Ihnen hier ein Update, damit Sie mit Ihren Investments immer am Puls der Zeit sind.

20.1.2020 Kaffee Bestände sinken wieder
20.1.2020 Öl steigt nach Versorgungsenpässen aus Libyen
20.1.2020 Neue Übernahme-Spekulation um Qiagen
---

 

 

++ Utility low correlation ++

Hier sehen Sie Übersichten unseres Depots
Utility low correlation.

21.1.2020 Order
---

 

 

++ GMS 23 Depot ++

Hier sehen Sie Übersichten unseres Depots
Global Momentum Strategy 23. Bitte beachten Sie:

Dieses Musterdepot ist wegen des höheren Risikos nur für spekulativ geneigte Anleger sinnvoll.

14.1.2020 Order
14.1.2020 Depot
14.1.2020 Abgeschlossene Positionen
---

 

 

Mit einem Abo der Frankfurter Börsenbriefe sicher durch die Höhen und Tiefen der Börse - Sonderpreis für drei Monate!

Möchten Sie die Frankfurter Börsenbriefe kennenlernen?
Dazu bieten wir Ihnen zum Einstieg ein Probe-Abonnement zum halben Preis an. Bestellen Sie am besten gleich heute!
  Börsenbrief bestellen
---

 

 

 

© Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH - Schiessstr. 55   40549 Düsseldorf - Impressum Datenschutz