www.frankfurter-boersenbrief.de
39
20
Frankfurter Börsenbrief
 
   


Kostenlos für Sie:

Ausgewählte Sendungen aus unserem Bernecker.tv-Studio.




Montags bis freitags jeden Vormittag aktuell:

Der Blick auf den Markt von unserer Tagesdienst-Redaktion.
zur AB-Daily

Sie wollen unsere Empfehlungen ohne Abonnement lesen?
Kein Problem:

Über unseren Partner Boersenkiosk.de können Sie jede Ausgabe einzeln kaufen!

Zum Online-Einzelkauf
---

Editorial

24.09.2020

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Man sieht sich immer zweimal. Vor vier Jahren schlugen die Republikaner im US-Kongress Alarm, als die Demokraten erwogen, den vakanten Posten am Obersten Gerichtshof neu zu besetzen. Dies solle doch unter Einbeziehung ihres Votums zur Parlamentswahl geschehen. So wurde es dann auch, wie meist zuvor, praktiziert. Jetzt sind die Verhältnisse umgekehrt. Nun scheren sich die Esel (das ist keine Diffamierung, sondern das Wappentier der Republikaner) nicht mehr um das Geschwätz von gestern und die demokratischen Gepflogenheiten. Wenn das nicht mal bei den nächsten Wahlen nach hinten los geht...

Auch der Wirtschaftskurs scheint von Tagesinteressen geprägt. China-Bashing macht sich im Wahlkampf gut. Huawei und TikTok werden die eigenen Interessen aufgezwungen. Wenn jetzt aber die Fusion von Nvidia und Arm ansteht, ist man auf das Plazet der chinesischen Kartellbehörden angewiesen. Ob wohl allen Beteiligten bewusst ist, wie die Wirtschaften miteinander vernetzt und aufeinander angewiesen sind?

In einer auf Konfrontation angelegten Welt erstaunt der schwache Zuspruch für Hensoldt Der Rüstungskonzern wird zwar Deutschlands größter Börsengang in diesem Jahr, wurde aber am unteren Ende der Bookbuilding-Spanne zugeteilt. Es wird enormer Anstrengungen der begleitenden Banken bedürfen, durch Stützungskäufe den Kurs nicht sofort abrutschen zu lassen.

Diese Unterstützung bleibt den SPACs versagt. Die Börsenmäntel haben an der US-Börse eine ungeheure Beliebtheit erlangt. Warum den Emissionsbanken das Geld in den Rachen werfen? Warum teure Roadshows? Warum umfangreiche Emissionsprospekte, wenn man auch durch die Hintertür ein Listing erreichen kann? Schien clever. Jetzt kommt es wie ein Bumerang zurück. Weil eine Rückmeldung über marktgerechte Bewertungen nicht eingeholt wurde, fielen die Notierungen kräftiger als der Gesamtmarkt.

Mit freundlichem Gruß
Ihre FB-Redaktion

---

 

++ Updates ++

Wenn es zwischen zwei Börsenbrief-Ausgaben eine neue Einschätzung zum Markt oder zu bestimmten Aktien gibt, die sofortiges Handeln erfordert, schreiben wir Ihnen hier ein Update, damit Sie mit Ihren Investments immer am Puls der Zeit sind.

25.9.2020 BP fällt auf 25-Jahres Tief
25.9.2020 Brasilien fährt Kaffee Exporte hoch
25.9.2020 Bayer-Aktionäre hoffen auf Glyphosat Vergleich
---

 

 

++ Drawdown9 ++

Hier sehen Sie Übersichten unseres Depots
Drawdown9 (vorm. Utility low correlation).

25.9.2020 Depot
25.9.2020 Abgeschlossene Positionen (Auszug)
25.9.2020 Order
---

 

 

++ GMS 23 Depot ++

Hier sehen Sie Übersichten unseres Depots
Global Momentum Strategy 23. Bitte beachten Sie:

Dieses Musterdepot ist wegen des höheren Risikos nur für spekulativ geneigte Anleger sinnvoll.

25.9.2020 Abgeschlossene Positionen (Auszug)
25.9.2020 Order
25.9.2020 Depot
---

 

 

Mit einem Abo der Frankfurter Börsenbriefe sicher durch die Höhen und Tiefen der Börse - Sonderpreis für drei Monate!

Möchten Sie die Frankfurter Börsenbriefe kennenlernen?
Dazu bieten wir Ihnen zum Einstieg ein Probe-Abonnement zum halben Preis an. Bestellen Sie am besten gleich heute!
  Börsenbrief bestellen
---

 

 

 

© Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH - Schiessstr. 55   40549 Düsseldorf - Impressum Datenschutz