www.frankfurter-boersenbrief.de
24
21
Frankfurter Börsenbrief
 
 

/Beispielbrief


Übersicht

ganzer Brief


Archiv

zurück(-)

vor(+)

Kapitel (-)

Kapitel (+)
---

DAX
Allianz: Vorsichtiger Optimismus


Zuletzt ist der Optimismus bei Europas größtem Versicherungskonzern deutlich gestiegen. Für 2021 peilt die Allianz einen Anstieg des operativen Gewinns auf 11 bis 13 Mrd. € (2020: 10,5 Mrd. €) an, während der Umsatz moderat zulegen soll (2020: 140,5 Mrd. €). Belastungsfaktoren wie Corona, der schwache Dollar und die niedrigen Zinsen hat Allianz-Chef Oliver Bäte dennoch im Blick und weist der Impfkampagne eine zentrale Rolle für die weitere wirtschaftliche Erholung zu. Bei einem hohen Abwärtsrisiko prognostiziert die Allianz ein Plus von 4,6 % beim Bruttoinlandsprodukt. Von diesem Rückenwind sollen 2021 auch die Unternehmensbereiche des Konzerns profitieren, allen voran die im Vorjahr gebeutelte Schaden- und Unfallversicherung (prognostizierter Erlöszuwachs 6 %). Die Sparte Assetmanagement mit Pimco und Allianz Global Investors soll bei einer komfortablen Cost-Income-Ratio von 62 % moderat zulegen, während die Lebens- und Krankenversicherung wegen der Ausrichtung auf profitables Wachstum einen Erlös auf Vorjahresniveau erwartet. Am 12. Mai präsentierte der DAX-Konzern seine Q1-Zahlen. Falls sie positiv ausfallen, könnte die Allianz ihr Aktienrückkaufprogramm wieder aufnehmen. Auch die Dividende, die mit 9,60 € auf Vorjahresniveau liegt, ist ein weiterer Pluspunkt. Jüngst hat die Privatbank Berenberg das Kursziel für die Allianz auf 250 € angehoben. Wir schließen uns dem an und positionieren uns mit einem Kauflimit bei 212,50 €.

Übersicht

ganzer Brief


Archiv

zurück(-)

vor(+)

Kapitel (-)

Kapitel (+)
---
© Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH - Schiessstr. 55   40549 Düsseldorf - Impressum Datenschutz